Sprache: GER | EN

Spenden

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Jetzt Spendenprojekte unterstützen und da helfen, wo wir gebraucht werden

Wir setzen uns in Deutschland und auf internationaler Ebene für ein vertieftes Verständnis der vorgeburtlichen Erfahrung ein, um präventiv körperlicher und seelischer Fehlentwicklungen in der Prä- und Perinatalzeit vorzubeugen und therapeutische Verfahren weiterzuentwickeln.

​Aufgabe der ISPPM e.V. ist es auch, relevante Forschungsergebnisse zu sammeln, Erfahrungen, Erkenntnisse und Untersuchungsmethoden auszutauschen, zu koordinieren und bekanntzumachen.

​Unsere Arbeit wird ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden von Privatpersonen wie Ihnen finanziert.

Uns ist es ein großes Anliegen, die grundlegende Bedeutung der vorgeburtlichen Lebenszeit für die spätere Entwicklung des Kindes stärker ins gesellschaftliche Bewusstsein zu bringen und in konkretes Handeln umzusetzen.

Hierfür benötigen wir Ihre Hilfe!

Bitte unterstützen Sie eines der folgenden aktuellen Projekte mit Ihrer Spende. Wir freuen uns aber auch sehr über eine freie Spende, welche an kein spezielles Projekt gebunden ist.

  • Film "Die sichere Geburt - Wozu Hebammen?"
  • Freie Spende

Der Film „Die sichere Geburt - Wozu Hebammen?“ der Filmemacherin Carola Hauck folgt der Spur der natürlichen Geburt. Er zeigt, wie komplex die physiologische Geburt abläuft und wodurch die Geburt gestört wird. Er zeigt, wie eine natürliche Geburt aus einer gesunden Schwangerschaft resultiert. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird der Film aufzeigen, dass wir Hebammen brauchen und zwar sehr viel mehr, als wir heute noch haben für Vorsorge, Geburtsvorbereitung, Geburtsbegleitung, Nachsorge und als Familienhebammen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt

Ihre Spende für dieses Projekt via PayPal

Gerne können Sie auch einen frei gewählten Betrag auf das Konto

ISPPM e.V.

GLS Bank

IBAN: DE33430609671133475100 (BIC: GENODEM1GLS)

überweisen. Bitte geben Sie als Verwendungszweck "​Filmprojekt - Die sichere Geburt" an. Wünschen Sie bei Spenden von mehr als 200,- Euro eine Spendenbescheinigung senden Sie bitte eine E-Mail an Swen Galster info@isspm.de 

nach oben