Sprache: GER | EN

Aktuelles von ISPPM

Wahlprüfsteine des Netzwerks Elterninitiativen für Geburtskultur

In der Kasseler Erklärung vom 10.10.2015 haben wir umfassende Reformen gefordert, um werdende Eltern, Familien und ihre Kinder zu schützen. Politisch bleiben die Betroffenen bisher nahezu ungehört. Die aktuellen Vorkehrungen und die derzeit laufenden politischen Maßnahmen in der Geburtshilfe (u.a. in Bezug auf Rechtslage, Patientensicherheit und -mitsprache, Leitlinien, Zentralisierung und Personalpolitik) sind nicht ausreichend. Werdende Mütter und Väter sind auf sichere und würdevolle Rahmenbedingungen – eine positive Geburtskultur – angewiesen, die maßgeblich durch die Politik demokratischer Parteien bestimmt und beeinflusst werden.

Mehr Informationen und Download der Dokumente zum Verschicken an die Parteien hier:

www.netzwerk-geburtskultur.de

nach oben